Get Adobe Flash player

Altwildsau-Reisli 16 - Im Zeichen der Liebe

 Nach fast 5monatiger Planunsphase sind die AHV-Wildsäue am Samstag, 24. September mit Kaiserwetter zu ihrer alljährlichen Vereinsreise gestartet. Nach einem ersten Apéro in Baden und einem zweiten in Zürich sind wir trotz zweieinhalbminütiger Verspätung fröhlich mit dem Zug in Richtung Chur gestartet. Das (inoffizielle) Motto dieses Jahr lautete „Liebe, Leben und Schlager“, sprich: unser Ziel war die 20. Schalgerparade in Chur, wo uns Babsi als lokale Reiseleitung vor Ort herzlich begrüsste. 

Verkleidung war nicht nur gern gesehen, sondern ein Muss. Von Hippie-Kostum über Petticoat bis zum Hawaiihemd war alles dabei.

 

Schon bei Ankunft konnten wir alle unsere Hemmungen ablegen, denn halb Chur schien in 70ties Klamotten rumzulaufen. Die Schlagerparade startete um 14.00 Uhr und auf unsere Frage an einen Eingeborenen, ob denn hier immer so viel los sei, kam ein kurzes „jo kasch denka!“. Wir waren beeindruckt.

 

Nach einem weiteren Apéro, einem bobastischen Konzert der Gruppe HossaNova auf dem Arcas Platz ging es dann zur Futterkrippe mit herrlichem Ausblick auf die Stadt. Wohlgenährt stürzten wir uns danach wieder in’s Getümmel, wo wir die letzten Lieder von Siw Malmkvist (Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling...) reinzogen. Nach einer kurzen Pause kamen dann die lang erwarteten „Schnulze und Schnultze“, welche aber – vor allem für einen eingefleischten Dieter Thomas Kuhn Fan – eher enttäuschten.  Aber wir – inklusive unseres „Altwildsäu-on-tour“ Schildes, liessen uns nicht beeindrucken und fanden eine kleine Kneipe, in welcher – surprise, surprise – auch Schlager das Thema Nr. 1 war. Mit Hopfentee und Zwetschgenlutz liessen wir den Abend ausklingen, bevor wir im 5-Sterne-Plus Hotel Chez Babsi in Träumen versanken.

 

Am Morgen gab es dann ein deftiges Frühstück, die original Churer Fleischtorte wurde genüsslich verzehrt. Um 10 Uhr traten wir dann die Heimreise an. Ein Wochenende der Liebe und des deutschen Schlagers ging zu Ende.

 

Liebe ohne Kummer, neue Facebook-Freunde und leider auch ein baldiger Abschied von 2 Altwildsäuen werden uns in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns jetzt erst mal auf’s ebenfalls im Jahresprogramm fest eingeplanten Oktoberfest und dann natürlich auf die Vereinsreise 2017. Wohin es geht, ist fast schon klar. Wird aber nicht verraten ;-)

 

Für die AHV-Wildsäu

 

Silvio Schuler

 

Showcase

Hauptsponsoren

Herzlichen Dank für die Unterstützung!